Das Einbecker BürgerSpital

patientennah und kompetent

Gemeinsam für Ihre Gesundheit

Das Einbecker BürgerSpital ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung mit 103 Planbetten in den Abteilungen Allgemeine Innere Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Anästhesie und Intensivmedizin. Wir gehören zu einem der größten strahlentherapeutischen Anbieter in Deutschland, dem RadioOnkologieNetzwerk (RON). In reizvoller Hanglage am Stadtrand von Einbeck gelegen, bieten wir unseren Patienten neben einer hervorragenden medizinischen und pflegerischen Betreuung einen weiten Ausblick auf das Leinetal sowie viel Ruhe und frische Luft zur baldigen Genesung.

Covid 19

Wir tun alles dafür, dass Sie sich sicher fühlen und ganz Ihrer Genesung widmen können. Daher haben wir ein paar Regeln aufgestellt, die Ihren Aufenthalt sowie Besuche betreffen. Mehr dazu finden Sie hier.

Tim Wozniak

Tim Wozniak

Geschäftsführer
Prof. Dr. med. Dr. h.c./</br>SPSMU Volker Kliem

Prof. Dr. med. Dr. h.c./
SPSMU Volker Kliem

Ärztlicher Direktor

Aktuelles

Dr. Ingo Neumann ist neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin

Die Klinik für Innere Medizin am Einbecker Bürgerspital (EBS) bekommt eine neue Leitung: Mit Dr. Ingo Neumann kommt ein Chefarzt nach Einbeck, der jahrelange fundierte  Berufserfahrung hat. Start wird komplettiert durch Neuanschaffung modernster Medizintechnik / KWS unterstützt die Neuanschaffung finanziell.

Einbecker Bürgerspital spendet für die Ukraine

Der Krieg in der Ukraine schockiert alle. Und die Ohnmacht, nichts tun zu können, macht den Schock für viele Menschen noch größer. Das Einbecker Bürgerspital (EBS) wir nun in den nächsten Tagen Arznei- und Verbandsmaterial im Wert von 2.000 Euro, sowie langhaltende Lebensmittel im Wert von 3.000 Euro spenden.

Wirbelsäulenchirurgie im Einbecker Bürgerspital mit neuem Verfahren bei Schmerzen nach Operationen im unteren Rücken

Treten Schmerzen nach Operationen im Lendenwirbelbereich erneut auf, schließen Betroffene oftmals auf einen Bandscheibenvorfall. Tatsächlich liegen jedoch in circa 25 Prozent der Fälle, bei voroperierten Patienten sogar bis zu 75 Prozent chronische Schmerzen und narbige Verwachsungen vor.
103

Planbetten

320

Mitarbeiter

24

Ärzte

109

Pflegekräfte

365

Tage im Jahr