Notfall- und Rettungsmedizin

Im Rettungsdienstbereich des Landkreises Northeim stehen in Notfällen verschiedene Notarzteinsatzfahrzeuge, Rettungstransportwagen und Krankentransportwagen für Rettungseinsätze bereit. Koordiniert werden alle Einsätze durch die Rettungsleitstelle. Die Rettungsleitstelle wird zusammen mit der Feuerwehr-Einsatzleitstelle als integrierte Leitstelle (Einsatzleitstelle) im Landkreis Northeim betrieben. Die Einsatzleit­stelle ist rund um die Uhr über den Notruf 112 zu erreichen. Die notärztlichen Leistungen werden durch Ärzte der vier Notarztstützpunkte im Landkreis sichergestellt.

Das Einbecker BürgerSpital ist dabei für die Notfallversorgung im Raum Einbeck und Dassel zuständig. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Rettungsdiensten wie dem DRK Einbeck realisieren die Ärzte die Einsatzbereitschaft der Notarzt-Einsatz-Fahrzeuge. Jährlich werden so rund 3.500 Einsätze bewältigt. Die Leitung des ärztlichen Notfallstandortes Einbeck hat Dr. med. Andreas Kroll inne.

 

Was tun im Notfall?

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie den Notruf an: 112

Chirurgische Notfälle und Arbeitsunfälle
Anlaufpunkt für chirurgische Notfälle ist die Ambulanz im 1. Obergeschoss des Einbecker BürgerSpitals. Sie ist rund um die Uhr besetzt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Außerhalb der Sprechzeiten melden Sie sich bitte an der Information am Empfang (von 21.30 Uhr bis 6.00 Uhr am Nachteingang).

Bei allen anderen akuten Erkrankungen rufen Sie die hausärztliche Notfallnummer an: 116 117
Die Praxis der Ärztlichen Bereitschaftsdienst-Ambulanz befindet sich am Einbecker BürgerSpital (links vom Haupteingang). Der hausärztliche Bereitschaftsdienst ist für Erkrankungen dar, mit denen Sie normalerweise zu einem niedergelassenen Arzt in einer Praxis aufsuchen würden, oder bei Behandlungen, die aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten können. Es können längere Wartezeiten in der Praxis oder auf den Hausbesuch vorkommen.