Datenschutz

Datenschutz:

In der Einbecker BürgerSpital GmbH sind die täglichen Arbeitsabläufe ohne den Einsatz von Kommunikations- und Informationstechniken nicht mehr vorstellbar. Insbesondere haben Datenschutz und IT-Sicherheit in Hinblick auf die besondere Sensibilität von Patientendaten einen hohen Stellenwert. Dies lässt sich einerseits durch den Einsatz moderner technischer Lösungen erreichen, andererseits trägt auch jede(r) Beschäftigte einer Solidargemeinschaft Mitverantwortung für die Funktionsfähigkeit der bereitgestellten IT-Infrasturkur und für den sorgfältigen Umgang mit den entsprechenden Daten/Informationen.

Die personenbezogenen Daten und freiwilligen Angaben, die bei der Anmeldung angegeben wurden, werden ausschließlich für die Erbringung unserer Leistungen gespeichert und verwendet. In keinem Fall werden die erhobenen Daten oder erworbenen Informationen verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Bei der Nutzung der Webseiten werden keine personenbezogenen Daten, d.h. keine Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse bestimmbarer Personen, erhoben. Der Aufruf der Seiten erfolgt für die Einbecker Bürgerspital GmbH anonym. Wir setzen auch keine besonderen Methoden zur Datenverwendung, wie z.B. Cookies zur Datenerhebung, ein.

Persönliche Daten werden nur dann gespeichert, wenn Sie uns diese von sich aus, z.B. im Rahmen einer allgemeinen Anfrage per E-Mail zukommen lassen. Übermittlungen personenbezogener Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften. Unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner sind zu Vertraulichkeit und zur Wahrung des Datengeheimnisses verpflichtet.

  • Wir informieren Sie mit unserer Datenschutzerklärung und mit Informationen auf unserer Homepage über den Verwendungszweck der von Ihnen angegebenen Daten.
  • Wir sichern Ihre Daten mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln vor unzulässigem Zugriff.
  • Sie haben ein umfassendes Recht auf Auskunft zu den Daten, die unser Krankenhaus über Sie speichert.

Der Datenschutzbeauftragte überwacht auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften die Einhaltung des Datenschutzes. Er ist Ansprechpartner zu allen datenschutzrechtlichen Fragen und unter nachfolgender E-Mail-Adresse erreichbar: datenschutz@einbecker-buergerspital.de

 

Hinweise zu Verfahren der elektronischen Kommunikation mit dem Einbecker BürgerSpital:

Die Übermittlung von elektronischen Dokumenten über das Internet an das Einbecker BürgerSpital ist nur unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. Zugänge im Sinne dieser Zugangseröffnung sind die in der Internetpräsentation sowie auf Geschäftspapieren von dem Einbecker BürgerSpital veröffentlichten E-Mail-Adressen.
  2. Das Einbecker BürgerSpital nimmt im Rahmen der elektronischen Kommunikation Dokumente in folgenden Dateiformaten entgegen:
    Adobe Acrobat 9.0 (.pdf)
    Rich Text Format (.rtf)
    Microsoft Word (.doc)
    Microsoft Excel (.xls)
    Text-Formate (.txt)
    Grafikformate: .jpg / .jpeg / .gif / .bmp / .tiff
    Komprimierte, nicht selbstentpackende (!) Dateien (.zip / .rar)
  3. In allen zulässigen Formaten dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (so genannte Makros) verwendet werden.
  4. Die Gesamtgröße einer E-Mail incl. aller Anhänge (Attachments) ist auf eine Größe von vier Megabyte (MB) beschränkt.
  5. In E-Mails mit ausführbaren Dateien (z.B. *.exe, *.bat), werden diese Anhänge ungelesen gelöscht.
  6. Es wird das Einverständnis vorausgesetzt, dass E-Mails auf Viren und Spam überprüft werden. E-Mails, die als Viren oder Spam klassifiziert worden sind, werden ungelesen gelöscht und nicht weiter bearbeitet.
  7. Sofern eine E-Mail nicht verarbeitbar ist (Viren, Spam, technische Probleme), erfolgt keine elektronische Rückinformation an den Absender. Es ist Angelegenheit des Absenders, bei Bedarf eine Bestätigung des korrekten E-Mail-Eingangs einzuholen.
  8. Unterlagen mit steuerrechtsrelevanten Inhalten, wie Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen, Stornierungen, Gutschriften, werden ausschließlich in Schriftform entgegen genommen.
  9. Bei Schriftverkehr, der nach geltendem Recht der Schriftform bedarf, ist bis auf weiteres keine elektronische Übertragungsform zugelassen.
  10. Aus technischen und organisatorischen Gründen werden bis auf Widerruf keine E-Mails mit qualifizierter elektronischer Signatur entgegen genommen. Ausnahmen sind individuell im Vorfeld abzustimmen.

 

Verarbeitende Stelle

27.10.15