Anästhesie und Intensivmedizin

Anaesthesie_1

Intensivmedizin

Auf der Intensivstation, die unter anästhesiologischer Leitung steht, erfahren Patientinnen und Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen oder nach einem großen  Eingriff (z. B. Darmoperation oder Gelenkimplantation) eine besondere Überwachung und Betreuung. Bis zu acht Patienten können interdisziplinär aus den Fachbereichen Innere Medizin und Chirurgie rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche behandelt werden. Hierzu steht neben den Ärzten und Anästhesisten ein sechzehn-köpfiges Team speziell ausgebildeter Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin bereit. Leicht an der dunkelblauen Kleidung zu erkennen überwachen sie Tag und Nacht den Zustand der Patienten mit der Unterstützung verschiedenster Geräte.  So ermöglichen beispielsweise moderne Monitore die Kontrolle aller wichtigen Vitalparameter wie Herzfrequenz, Blutdruck, Körpertemperatur und Atmung des Patienten. Ein etwas kleinerer Transportmonitor dokumentiert lückenlos und begleitet den Patienten vor und im OP. So können beispielsweise Anästhesisten und OP-Ärzte auf die Daten zurückgreifen und mit aktuellen Werten vergleichen. Zudem können an den Intensivbehandlungsplätzen weitere Geräte zur Beatmung und Dialyse eingesetzt werden. Ein solches Hämofiltrationsgerät, das der Reinigung des Blutes dient als Nierenersatzverfahren, steht seit Februar im Einbecker BürgerSpital Verfügung.

Die erfolgreiche Behandlung besonders kranker Patienten oder nach komplizierten Operationen erfordert eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten und gelingt bei einem gut eingespielten, qualifizierten Team aus Ärzten und Pflegekräften. Um den notwendigen reibungslosen Stationsablauf und somit die optimale Versorgung der Patienten gewährleisten zu können, gibt es daher geregelte Besuchszeiten für Angehörige. Von 10 bis 19 Uhr können maximal zwei Personen gleichzeitig, den Patienten auf der Intensivstation besuchen. Lediglich zur Zeit der Mittagsruhe zwischen 13 bis 14 Uhr wird gebeten die Station zu verlassen, um die Patienten nicht zu stören. Persönliche Absprachen können darüber hinaus mit dem Team um Chefarzt Dr. Mau jederzeit vereinbart werden.

 

Was ist Anästhesie?

Anästhesie bedeutet Empfindungslosigkeit bzw. Betäubung. Der medizinische Begriff stammt aus dem Griechischen. Der Begriff »Anästhesie« ist den meisten Menschen unter der Bezeichnung »Narkose« bekannt.

Mit Hilfe neuer und immer besser verträglicher Narkosemittel wird Schlaf erzeugt, eine Muskelerschlaffung hervorgerufen und es werden alle Schmerzreize ausgeschaltet. Dank künstlicher Beatmung und moderner Überwachungstechniken wurde es möglich, Patienten auch bei schweren Vorerkrankungen und hohem operativen Risiko erfolgreich zu operieren.

Zur Anwendung kommen bei uns alle modernen Narkoseverfahren – von Inhalations-, Intubations- und intravenösen Narkosen über die Lokalanästhesie bis hin zur Regional- und Leitungsanästhesie.

Das Anästhesieteam nimmt eine zentrale Stellung in der Versorgung der Patienten sowohl vor, als auch während und nach einer Operation ein und trägt somit wesentlich zu einer erfolgreichen Behandlung bei. Im Einbecker Bürgerspital erfolgt die Patientenversorgung in der Anästhesieabteilung ausschließlich durch langjährig erfahrene Fachärzte.

 

Das Fachgebiet der Anästhesiologie besteht aus den vier Schwerpunkten:

  • Anästhesie
  • Intensivmedizin
  • Schmerztherapie
  • Notfall- und Rettungsmedizin

 

Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen – das Anästhesie-Team

Anästhesie heißt Zusammen­arbeit mit allen Abteilungen im Hause unter dem besonderen Aspekt der Patientensicherheit. Das ist unser oberstes Ziel. Es beginnt schon vor der Operation beim Gespräch mit dem Patienten über seine Vorerkrankungen und Risiken, wird fortgeführt während der Operation und mündet in der intensivmedi­zinischen Behandlung und der postoperativen Schmerz­therapie. Mit Hilfe moderner Technik, ständiger Weiter­bildung unserer Mitarbeiter und nicht zuletzt einem ausge­prägten Verantwortungsgefühl für die Menschen, die sich uns anvertrauen, wollen wir dieses Ziel erreichen.

 

Das Team

Dr. med. Wolfgang Mau, Chefarzt

Dr. med. Thomas Hahn, Intensivmedizin, Transfusionsverantwortlicher

Dr. med. Uwe Rösler, Anästhesie und OP-Management

Joachim Degener, Leitung Anästhesiepflege

Stefan Nowakowski, Leitung Intensivpflege